75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Samstag, 18. April 2009 (Saal 6) 14:30-16:00

Arbeitsgruppe
„Kardiovaskuläre Hämostase und antithrombotische Therapie“

Probleme und Innovationen der antithrombotischen Therapie

Vorsitzende: M. Buerke (Halle/Saale), U. Zeymer (Ludwigshafen)

(V1502) Einleitung

M. Buerke (Halle/Saale)
(V1503)

Vorhofflimmern und koronare Stentimplantation – was ist die optimale antithrombotische Therapie?


A. Schlitt (Halle/Saale)
(V1504)

Antithrombotische Therapie bei Patienten mit Niereninsuffizienz, welche Substanz, welche Dosierung?


H. M. Hoffmeister (Solingen)
(V1505) Effektive Plättchenhemmung nach PCI – Verhinderung thrombotischer Ereignisse versus Anstieg der Blutungskomplikationen

K. Huber (Wien, AT)
(V1506)

Orale direkte Thrombin- und Faktor Xa Inhibitoren – wo stehen wir?


H. Darius (Berlin)
(V1507) Neue Thrombozytenfunktionshemmer – bisherige Resultate.

D. Trenk (Bad Krozingen)